Öffentliches Internet in Merzen kommt gut an: Seit August 2020 haben die knapp 4.000 Einwohner*innen sowie die Gäste der Gemeinde Merzen mit Westenergie Free Wi-Fi Zugang zu kostenlosem WLAN im Ortskern. Anhand der Zugriffszahlen ist klar: Das Angebot wird rege genutzt. Kein WLAN ist auch in Merzen keine Option mehr.
 

Gut platzierter Hotspot im Ortskern

Zentraler WLAN-Hotspot für Kirche, Schule und Sportanlagen

Der analoge Infopoint nahe der Kirche brauchte dringend eine Renovierung. Die Kommune Merzen, die zur Samtgemeinde Neuenkirchen gehört, entschied sich für eine digitale Lösung mit Westenergie Free Wi-Fi: Der Hotspot versorgt die katholische Gemeinde, das nahegelegene Sportzentrum und die Sporthallen mit öffentlichem Internet. Das digitale Schaufenster am neuen Infopoint ist eine wichtige Anlaufstelle für die Bürger*innen und Werbefläche für lokale Gewerbe. Tourist*innen können sich per Smartphone zu Hotels, Restaurants und zu den Wanderwegen im nahen Naturpark „Terra Vita“ informieren.

Gregor Schröder, Bürgermeister von Merzen

„An den Nutzungszahlen sehen wir, dass die Bürger*innen und Gäste das kostenlose WLAN gerne annehmen – und das seit der Inbetriebnahme ohne auch nur eine einzige Störung. Mittlerweile wirkt unser WLAN-Projekt auch bis in die Samtgemeinde Neuenkirchen hinein.“

So wird öffentliches WLAN in Kommunen zum Erfolg

Tipps von Merzens Bürgermeister Gregor Schröder

„Suchen Sie für den Hotspot einen zentralen Standort mit viel Publikumsverkehr und schauen Sie, welche Einrichtungen in der Nähe noch von freiem Internet profitieren.“

 

„Ist das Projekt konkretisiert, schauen Sie, ob sich lokale Handwerksbetriebe einbinden lassen. So können Sie gleichzeitig Wertschöpfung in Ihrer Kommune halten.“

 

„Und zu guter Letzt: Haben Sie eine Vision, wie Sie Ihre Kommune attraktiver machen wollen – ein solches Ziel hilft ungemein bei der Planung von Maßnahmen.“

 


Sie haben Fragen zu Free Wi-Fi? Wir sind für Sie da.

Benjamin Pehle