Datenschutzinformationen für Kommunale Kontakte der Westenergie zu Kommunikationszwecken

Allgemeines

Der Schutz Ihrer persönlichen Daten ist für die Westenergie AG von hoher Bedeutung. Wir betreiben unsere Datenverarbeitungen in Übereinstimmung mit den Gesetzen zum Datenschutz (insbesondere Datenschutz-Grundverordnung, DS-GVO sowie Bundesdatenschutzgesetz, BDSG) und zur Datensicherheit. Im Folgenden erfahren Sie, welche Informationen wir über Ihre Person verarbeiten.

Verantwortlich im Sinne von Art. 4 Nr. 7 DS-GVO

Westenergie AG
Opernplatz 1
45128 Essen

Kontakt zur Datenschutzbeauftragten der Westenergie AG

Opernplatz 1
45128 Essen
E-Mail: datenschutz@westenergie.de

Zweck der Datenverarbeitung und Rechtsgrundlage

Wenn Sie mit uns im Kontakt stehen und uns Ihre personenbezogenen Daten zur Kontaktaufnahme übergeben haben, dann nutzen wir Ihre Angaben für unsere Zusammenarbeit und unsere gemeinsame Kommunikation, Informationen, einschließlich Einladungen zu Veranstaltungen und Events. Darüber hinaus informieren wir Sie über aktuelle Angebote und Produkte aus dem Bereich des Kommunalen Partnermanagements, der Energieberatung, Elektromobilität und über sonstige energienahe Leistungen oder Services.
Diese Datenverarbeitung erfolgt im Rahmen unserer geschäftlichen Beziehung oder bei erstmaliger Kontaktaufnahme in unserem gegenseitigen Interesse entsprechend Art. 6 (1) f DS-GVO.
Sofern Sie uns Ihre Einwilligung beispielsweise im Rahmen einer Kontaktanfrage oder für den Erhalt eines Newsletters für die Kontaktaufnahme per E-Mail oder Telefon erteilt haben, kontaktieren wir Sie dazu auch auf diesem Wege. Die Datenverarbeitung erfolgt in diesen Fällen auf Basis Ihrer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DS-GVO.
Wir erhalten Ihre personenbezogenen Informationen in der Regel im Rahmen unseres direkten Kontaktes oder aus öffentlichen Quellen wie der Internetseite Ihrer Kommune.

Datenkategorien

Wenn vorhanden, verarbeiten wir folgende personenbezogene Daten im Rahmen unserer Zusammenarbeit:
- Anrede, Name, Adresse, ggfs. Geburtsdatum
- Unternehmenszugehörigkeit bzw. Zugehörigkeit zu einer Kommune, Funktion im Unternehmen bzw. in der Kommune
- Kontaktdaten (E-Mail-Adresse, Telefonnummern)
- Bereiche innerhalb unserer Unternehmensgruppe, zu denen Sie Kontakt haben
Wenn dies in Ihrer Funktion und für unsere Zusammenarbeit sinnvoll oder erforderlich ist, dann speichern und nutzen wir von Ihnen auch:
- Wahljahr und Wahldauer, Parteizugehörigkeit (sofern öffentlich zugänglich)
- Name des Stellvertreters sowie Name und Kontaktdaten der Assistenz
- Ihre Mitgliedschaft und Ihre Abonnements, wie z. B. Mitgliedschaft im Beirat oder Abonnement eines Newsletters unseres Unternehmens
- Private Adress- und Kontaktdaten sowie bekannte Interessen
- Sonstige öffentlich zugängliche Daten wie Familienstand oder beruflicher Hintergrund

Datenempfänger, Dienstleister, Datenweitergabe in Drittländer

Sofern im Rahmen unserer geschäftlichen Beziehung sinnvoll und Sie nicht widersprochen haben, geben wir Ihre Kontaktdaten (Name, Funktion, Anschrift, E-Mail und Telefonnummer) auch innerhalb der Westenergie Unternehmensgruppe und der E.ON Unternehmensgruppe weiter.

Zu den genannten Zwecken lässt Westenergie Dienstleistungen auch durch sorgfältig ausgewählte und beauftragte Dienstleister (wie z. B. IT-Dienstleister) ausführen. Westenergie verpflichtet beauftragte Dienstleister vertraglich, die datenschutzrechtlichen und sicherheitstechnischen Anforderungen einzuhalten. Im Rahmen der Dienstleistungserbringung verarbeiten auch Dienstleister oder Subdienstleister mit Sitz in einem Drittland personenbezogene Daten. Die Drittlandübermittlung erfolgt unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Vorgaben der EU und nationalem Recht, etwa auf Grundlage eines Angemessenheitsbeschlusses oder geeigneter Garantien (z. B. EU-Standardvertragsklauseln). Sie haben die Möglichkeit, jederzeit weitere Informationen anzufordern sowie Kopien entsprechender Garantien zu erhalten.

Weitere Datenempfänger können Öffentliche Stellen (z. B. Polizei, Staatsanwaltschaft, Finanzbehörden, Aufsichtsbehörden) in begründeten Fällen, oder auch weitere beauftragte Dritte (z. B. Anwälte, Wirtschaftsprüfer) im Rahmen ihrer Beauftragung sein.

Ihre Rechte

Gerne geben wir Ihnen Auskunft darüber, ob und welche personenbezogenen Daten von Ihnen bei Westenergie gespeichert sind und an wen wir diese ggf. weitergegeben haben. Nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen können Sie folgende weiteren Rechte geltend machen: Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung (Sperrung für bestimmte Zwecke), Datenübertragung.

Zudem können Sie aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten widersprechen, insbesondere für Zwecke der Werbung, Markt- oder Meinungsforschung.

Sofern Sie eine Einwilligung erteilt haben, können Sie diese jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Wenn Sie es wünschen, werden wir Ihre Daten löschen, sofern andere gesetzliche Regelungen (z. B. gesetzliche Aufbewahrungspflichten) oder ein überwiegendes Interesse unsererseits (z. B. zur Verteidigung unserer Rechte und Ansprüche) dem nicht entgegenstehen. Ihre Daten werden in der Regel automatisch nach 2 Jahren gelöscht, wenn in dieser Zeit kein Kontakt mehr mit Ihnen bestand.

Sie haben das Recht, sich bei Fragen oder Beschwerden an eine Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat Ihres gewöhnlichen Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes zu wenden. Die für Westenergie zuständige Aufsichtsbehörde ist die Datenschutz-Aufsichtsbehörde des Landes Nordrhein-Westfalen (www.ldi.nrw.de).

Haben Sie Fragen?

Bei Rückfragen zum Datenschutz schreiben Sie einfach eine E-Mail an datenschutz@westenergie.de oder nutzen Sie die oben genannten Kontaktdaten. Bitte nutzen Sie diese Kontaktdaten ebenfalls, wenn Sie Widersprüche, Hinweise, Einsicht- oder Ergänzungsbedarf zu den von Ihnen erhobenen Daten haben sollten.


Datenschutzinformation vom Januar 2023