Datenschutz

Auf den Schutz Ihrer persönlichen Daten legt Westenergie besonderen Wert. Im Folgenden erfahren Sie, welche Informationen wir über Ihre Person verarbeiten und wie wir mit diesen umgehen. Dazu finden Sie nachstehend alle Datenschutzinformationen der Westenergie geordnet nach Zweck:

Datenschutzinformation zur Nutzung der Website

Verantwortlicher

Westenergie AG („Westenergie“), Opernplatz 1, 45128 Essen

Kontakt zum Datenschutzbeauftragten

Datenschutzbeauftragter der Westenergie AG, Opernplatz 1, 45128 Essen
E-Mail: datenschutz@westenergie.de

Umgang mit IP-Adressen / Logfiles

Bei jedem Aufruf der Internetseite erfasst Westenergie durch ein automatisiertes System Daten und Informationen. Diese werden in den Logfiles des Servers gespeichert. Hierunter versteht man Dateien, in denen Prozesse, die in einem Computer- oder Netzwerksystem ablaufen, protokolliert werden.

Folgende Daten werden hierbei erhoben:

  • Informationen über den Browsertyp und die verwendete Version
  • Betriebssystem des Nutzers
  • Internetservice-Provider des Nutzers
  • IP-Adresse des Nutzers
  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs
  • Webseiten, von denen das System des Nutzers auf unsere Internetseite gelangt (Referrer)
  • Webseiten, die vom System des Nutzers über unsere Webseite aufgerufen werden.

Die Verarbeitung der IP-Adresse dient dem Schutz gegen bzw. der Nachverfolgbarkeit von Hacker- und Cyberangriffen. Die Verarbeitung der übrigen Daten dient der Bereitstellung der Inhalte unserer Internetseite, zur Gewährleistung der Funktionsfähigkeit unserer IT-Systeme, zur Optimierung unserer Internetseite und um die Funktionsfähigkeit der Website sicherzustellen. Die Daten der Logfiles werden dabei stets getrennt von anderen personenbezogenen Daten der Nutzer gespeichert.

Diese Verarbeitung Ihrer vorstehend genannten Daten erfolgt auf Basis des berechtigten Interesses (gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO) von Westenergie an einem ordnungsgemäßen und sicheren Betrieb der Webseite, auch in Ihrem Sinne. Ihr schutzwürdiges Interesse berücksichtigen wir durch Maßnahmen zur Anonymisierung und Pseudonymisierung, wo immer möglich.

Ihre personenbezogenen Daten werden spätestens nach 7 Tagen gelöscht, außer Westenergie ist gesetzlich zur Aufbewahrung verpflichtet oder die Aufbewahrung ist aufgrund einer gesetzlichen Rechtfertigung erlaubt.
 

Umgang mit Cookies

Zusätzlich zu den zuvor genannten Daten werden beim Besuch unserer Website Daten in so genannten „Cookies“ sowie im lokalen Speicher Ihres Browsers (nachfolgend zusammenfassend „Cookies“ genannt) auf Ihrem Rechner gespeichert. Bei Cookies handelt es sich um kleine Textdateien, die auf Ihrer Festplatte dem von Ihnen verwendeten Browser zugeordnet gespeichert werden und durch die Cookies setzende Stelle (hier durch uns) bestimmte Informationen zufließen. Cookies können keine Programme ausführen oder Viren auf Ihren Computer übertragen. Sie dienen den nachfolgend beschriebenen Zwecken.

Unsere Webseiten (sowie auch gegebenenfalls versendete E-Mails) können kleine, transparente Bilddateien, so genannte „Pixel“, oder Codezeilen („Skripte“) enthalten, um aufzuzeichnen, wie Sie mit ihnen interagieren. Diese Informationen werden ebenfalls zu den in den nachfolgenden Absätzen beschriebenen Zwecken verwendet. 

Kontaktformular

Im Rahmen von Kontaktanfragen, z.B. über unsere Kontaktformulare, per Telefon oder E-Mail können Sie uns Ihre persönlichen Daten oder Informationen freiwillig zur Verfügung stellen. Diese personenbezogenen Daten verwenden wir im Allgemeinen, um Ihre Anfragen zu beantworten, Ihren Auftrag zu bearbeiten, Rückfragen zu klären oder Ihnen Zugang zu speziellen Informationen oder Angeboten zu verschaffen.

In diesem Zusammenhang verarbeiten wir Ihre Daten lediglich zur Beantwortung Ihrer Anfrage, es sei denn, Sie haben uns explizit Ihre Einwilligung zur Nutzung Ihrer Daten erteilt, um Ihnen auch in Zukunft Informationen der Westenergie zur Verfügung zu stellen. Ihre Verarbeitung erfolgt daher in unserem gegenseitigen Interesse (Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO) oder auf Basis einer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DS-GVO). Sie haben das Recht, die Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen.

Datenempfänger, Dienstleister und Datenweitergabe an Drittländer

Sofern in den themenbezogenen Datenschutzinformationen nicht anders beschrieben, werden beauftragte Dienstleister (wie IT-Dienstleister, Fachbetriebe für Gas, Dienstleiter für Messstellenbetrieb usw.) auf die datenschutzrechtlichen und sicherheitstechnischen Anforderungen durch die Westenergie verpflichtet.  Die Westenergie lässt einzelne Aufgaben und Serviceleistungen durch sorgfältig ausgewählte und beauftragte (IT-) Dienstleister ausführen, die ihren Sitz außerhalb der EU haben. Daher findet eine Drittlandsübermittlung personenbezogener Daten statt. Die Drittlandsübermittlung erfolgt unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Vorgaben der EU und nationalem Recht. Dazu werden den gesetzlichen Anforderungen entsprechende Datenschutzvereinbarungen zur Herstellung eines angemessenen Datenschutzniveaus mit den Vertragspartnern vertraglich festgelegt (u.a. EU-Standardvertragsklauseln). Sie haben die Möglichkeit, jederzeit weitere Informationen anzufordern sowie Kopien entsprechender Vereinbarungen zur Verfügung gestellt zu bekommen.

Eine Übermittlung Ihrer Daten an Dritte erfolgt ohne Ihre Kenntnis nicht.

Ihre Rechte

Gerne geben wir Ihnen Auskunft darüber, ob und welche personenbezogenen Daten von Ihnen bei uns gespeichert sind und an wen wir sie weitergegeben haben. Nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen können Sie folgende weitere Rechte geltend machen: Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung (Sperren für bestimmte Zwecke), Datenübertragung und Widerspruch gegen die Verarbeitung, insbesondere für Zwecke der Werbung, Markt- oder Meinungsforschung.

Wir speichern Ihre Daten bis zur jeweiligen gesetzlich definierten Aufbewahrungsfrist. Danach löschen wir Ihre persönlichen Daten und behalten nur anonymisierte Daten, insofern diese zur Durchführung der Geschäftsprozesse erforderlich sind.

Darüber hinaus haben Sie das Recht, sich bei Fragen oder Beschwerden an eine Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres gewöhnlichen Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes zu wenden. Die für uns zuständige Aufsichtsbehörde, ist das Landesamt für Informationssicherheit und Datenschutz Nordrhein-Westfalen (www.ldi.nrw.de).